selber-brot-backen.de
Brotbacktipps
Soll das erste selbst gebackene Brot gelingen, so gilt es folgende Ratschläge zu beachten:

Die Zutaten
Wie überall gilt: Je hochwertiger die Zutaten, desto besser das Ergebniss. Deshalb zum Beispiel ruhig auch mal spezielles Mehl vom Italener probieren und damit experimentieren.

Das Wasser bzw. die Milch die man mit dem Mehl mischt, sollte immer lauwarm sein - so mag es die Hefe am liebsten. Zu kaltes oder heißes Wasser tötet die Hefekulturen ab.

Auch beim Mehl ist penibel auf die Angaben im Rezept zu achten, da sich die eizelenen Sorten fundamental unterscheiden. Siehe dazu auch unsere "Mehlkunde".

Wer will, kann das Mehl vor der Weiterverarbeitung sieben - so werden Mehlklumpen vermieden, die sich später im Brot bemerkbar machen.

Der Teig
Er sollte gut und kräftig durchgeknetet werden um so Luft in den Teig zu bringen. So wird er nachher beim Backen locker und fluffig. Sonst wird das Brot zu hart und fest. Wem das zu anstrengend ist, sollte einen Brotbackautomaten ins Auge fassen, welcher einem die Arbeit abnimmt.

Anschließen muss der Teig ruhen um aufgehen zu können. Geben Sie ihm dazu ausreichend Zeit - ein paar Stunden sollten es schon sein. Am wohlsten fühlt er sich an warmen Orten. Zugluft aber unbedingt meiden! Um zu prüfen ob er soweit ist, pieksen Sie mit dem Finger in den Teig. Schließt sich das Loch wieder, ist er bereit für die Weiterverarbeitung.

Der Ofen
Je nach Rezept wird der Ofen voher auf die gewünschte Temperatur gebracht. Der Teig wird dann in Brotform geformt, oben ein wenig angeritzt und dann auf Backpapier in den Ofen gelegt. Das Brot ist fertig wenn sich eine schön braune Kruste gebildet hat. Nach dem Backen sollte man das fertige Brot auskühlen lassen, da heißes Brot den Magen verderben kann.